Am 19. Januar findet in Augsburg ein Einladungsturnier für unsere Zwillinge Georg und Jakob in Augsburg statt. Gespielt wird dieses Turnier in zwei Gruppen. In der Vorrunde treten die Mannschaften jeder Gruppe gegeneinander an. In der Finalrunde spielen die beiden Gruppen dann die Endgültige Platzierung aus.

 

 Gruppe 1   Gruppe 2
RSV Kissing   RKB Soli Augsburg 2
RMC Stein   RSV Wendlingen
RKB Soli Augsburg 1   VC Mindelheim
RSV Waldrems    

Vorrunde Worldcup

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
RSV Kissing : RMC Stein     VC Mindelheim : RSV Wendlingen  
RKB Soli Augsburg 1 : RSV Waldrems     RKB Soli Augsburg 2 : RSV Wendlingen  
RSV Kissing : RSV Waldrems     VC Mindelheim : RKB Soli Augsburg 2  
RKB Soli Augsburg 1 : RMC Stein     VC Mindelheim : RSV Wendlingen  
RSV Waldrems : RMC Stein     RKB Soli Augsburg 2 : RSV Wendlingen  
RSV Kissing : RKB Soli Augsburg 1     VC Mindelheim : RKB Soli Augsburg 2  

 

Vorrundenergebniss Gruppe 1   Vorrundenergebniss Gruppe 2
  Pkt. Tore Diff.       Pkt. Tore Diff.
                   
                   
                   
                   
                   

 

Finalspiele
1. Halbfinale  

 1. Gruppe 1

:

 2. Gruppe 2

 
2. Halbfinale  

 1. Gruppe 2

:

 2. Gruppe 1

 
Spiel um Platz 7  

 4. Gruppe 1

:

 4. Gruppe 2

 
Spiel um Platz 5  

 3. Gruppe 1

:

 3. Gruppe 2

 
Spiel um Platz 3  

 Verlierer HF 1

:

Verlierer HF 2

 
Spiel um Platz 1  

 Gewinner HF 1

:

Gewinner HF 2

 

 

Am 19. Januar 2019 findet das das Worldcup Finale, für Bernd und Gerhard in Klein- Gerau statt.

Teilnehmende Mannschaften 

 Gruppe 1   Gruppe 2
 RC Höchst 1 (Schnetzer / Bröll)   RC Höchst 2 (König / Fischer)
RMC Stein (Mlady / Mlady)   RV Obernfeld 1 (Kopp / Kopp)
RMC Pfungen (Waibel / Waibel)   RSV Waldrems (Schüle / Bootsmann)
 RV Dornbirn (Feurstein / Bachmann)   RS Altdorf 1 (Schneider / Looser)
RMSV Klein- Gerau (Gerbig / Moneck)   RSV Osaka (Takahashi / Murakami)

 

Vorrunde Worldcup

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
 RC Höchst 1 : RMSV Klein- Gerau  9:3   RC Höchst 2 : RSV Osaka  7:1
RMC Stein : RMC Pfungen  4:3   RV Obernfeld 1 : RSV Waldrems  3:2
 RV Dornbirn : RMSV Klein- Gerau     RS Altdorf 1 : RSV Osaka  7:2
 RC Höchst 1 : RMC Pfungen     RC Höchst 2 : RSV Waldrems  
RMC Stein :  RV Dornbirn     RV Obernfeld 1 : RS Altdorf 1  
RMC Pfungen : RMSV Klein- Gerau     RSV Waldrems : RSV Osaka  
 RC Höchst 1 :  RV Dornbirn     RC Höchst 2 : RS Altdorf 1  
RMC Stein : RMSV Klein- Gerau     RV Obernfeld 1 : RSV Osaka  
RMC Pfungen :  RV Dornbirn     RSV Waldrems : RS Altdorf 1  
 RC Höchst 1 : RMC Stein     RC Höchst 2 : RV Obernfeld 1  

 

Vorrundenergebniss Gruppe 1   Vorrundenergebniss Gruppe 2
  Sp. Pkt. Tore Diff.     Sp. Pkt. Tore Diff.
                     
                     
                     
                     
                     

 

Finalspiele
Spiel um Platz 9  
 5. Gruppe 1  : 5. Gruppe 2  
1. Halbfinale  
 1. Gruppe 1
 : 2. Gruppe 2  
Spiel um Platz 7  
 4. Gruppe 1  : 4. Gruppe 2  
2. Halbfinale  
 2. Gruppe 1  : 1. Gruppe 2  
Spiel um Platz 5  
 3. Gruppe 1  : 3. Gruppe 2  
Spiel um Platz 3  
 Verlierer HF 1  : Verlierer HF 2  
Spiel um Platz 1  
  Sieger HF 1
 : Sieger HF 2  

 

 

Am Samstag den 8. Dezember fand in Kissing der 3. Spieltag der Radball Bayernliga Elite statt. Für den RMC Stein traten Stein 3 mit Michi und Lars sowie Stein 4 mit Felix und Lukas an. 

Spielpläne & Ergebnisse:

3. Spieltag Bayernliga Gruppe I & IV
RMC Stein 3 : RVC Steinwiesen 2 0:3
RSV Kissing 2 : RV Schweinfurt 2:2
RSV Kissing 3 : RMC Stein 4 4:5
RV Schweinfurt : RMC Stein 3 5:4
RSV Kissing 3 : RVC Steinwiesen 2 7:6
RSV Kissing 2 : RMC Stein 4 4:1
RSV Kissing 3 : RMC Stein 3 6:2
RSV Kissing 2 : RVC Steinwiesen 2 5:4
RV Schweinfurt : RMC Stein 4 4:4
RSV Kissing 2 : RMC Stein 3 3:0
RV Schweinfurt : RVC Steinwiesen 2 2:2
3. Spieltag Bayernliga Gruppe III & II
RV Goldbach : RKB Gaustadt 8:2
RSV Kissing 4 : RSV Kissing 6 2:4
RSV Kissing 5 : RVC Burgkunstadt 2:4
RSV Kissing 6 : RV Goldbach 4:7
RSV Kissing 5 : RKB Gaustadt 2:2
RSV Kissing 4 : RVC Burgkunstadt 3:4
RSV Kissing 5 : RV Goldbach 3:5
RSV Kissing 4 : RKB Gaustadt 4:5
RSV Kissing 6 : RVC Burgkunstadt 5:1
RSV Kissing 4 : RV Goldbach 4:8
RSV Kissing 6 : RKB Gaustadt 5:3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle nach dem 3. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt.     Tore     Differenz
RSV Kissing 2 11 31 59 : 18 41
RV Goldbach 11 30 56 : 33 23
RMC Stein 4 11 19 36 : 28 8
RVC Burgkunstadt 11 19 39 : 41 -2
RSV Kissing 3 11 18 56 : 45 11
6 RSV Kissing 6 11 16 34 : 38 -4
7 RMC Stein 3 11 13 29 : 35 -6
8 RVC Steinwiesen 2 11 12 39 : 39 0
9 RSV Kissing 4 11 10 36 : 43 -7
10 RSV Kissing 5 11 10 28 : 50 -22
11 RV Schweinfurt 11 9 32 : 42 -10
12 RKB Gaustadt 11 4 28 : 60 -32

 

UCI Hallenradsport Weltmeisterschaft in Belgien

An diesem Wochenende finden im belgischen Liège die UCI Indoorcycling Worldchampionships statt. Unsere beiden Jungs, Bernd und Gerhard sind mit der deutschen Mannschaft schon seit Mittwoch vor Ort. 

Doch schon Donnerstag morgen gab es den ersten großen Schock für die Titelverteidiger aus Deutschland, standen sie doch vor dem aufgebrochenen Auto aus dem alle acht deutschen Räder und Ersatzräder geklaut wurden. 

In aller Eile wurden daheim in Stein alle Hebel in Bewegung gesetzt, die Räder der Zweiten und ettliche Lenker eingepackt. Jeder Spieler hat seine individuellen Einstellungen am Rad und unterschiedliche Lenker. Gerade Torwart Gerhard verbiegt seinen Lenker durchs Spiel mit der Zeit und hat bei einem neuen eine große Umstellung vor sich. Mit einer Auswahl Equipment fuhr Robert dann in aller Eile, zusammen mit seiner Frau nach Belgien um den Abend zu nutzen die Räder noch entsprechend einzustellen. Optimal ist diese Vorbereitung leider nicht, denn gerade auf einer WM kommt es ja auf Kleinigkeiten an die am Ende über Sieg oder Niederlage entscheiden. 

Am Freitag hatten die beiden dann gleich nach der Eröffnung das erste Spiel gegen Frankreich. Vorallem im Abschluss konnte man sehen das die beiden sich mit den neuen lenken noch nicht angefreundet hatten. Beide tasteten sich einmal an den Pfosten des Tors entlang, konnten den Ball aber nicht versenken. Neben der Präzision fehlte auch der richtige Druck hinter den Bällen. Mit einem 1:1 Halbzeitstand und einem Endergebnis von 3:2 holten die Cousins zwar den ersten Sieg, wirkten aber nicht zufrieden mit der eigenen Leistung

Auch am Samstag eröffnen Bernd und Gerhard die Spiele der Radball Gruppe A. Im Spiel gegen den Vorjahres 5. kamen die beiden aber erst einmal ins Hintertreffen durch Ballverluste im Angriff. Zur Halbzeit konnten sie dann zum 3:3 ausgleichen. In der zweiten Hälfte wachten die beiden dann auf und holten den 6:3 Sieg ins deutsche Lager.

Nach über 4 Stunden Pause mussten die beiden dann das Spiel gegen Tschechien bestreiten. Das der Wurm drin war, ist nicht übertrieben. Man erkannte das Spiel der beiden Steiner kaum wieder. Bernd ließ viel seiner bekannten Spritzigkeit vermissen. Man fühlte sich ein wenig an die Vorrunde des Vorjahres erinnert bei dem es auch zu Beginn nichz laufen wollte. Das reichte dann bei den erfahrenen Tschechen nur für ein 4:4 unentschieden.

Erst im Spiel gegen die Schweiz waren die beiden Cousins so richtig da. Bernd kämpfte in der Verteidigung um jeden Ball und ließ den Schweizern kaum Platz um ein Spiel aufzubauen. Auch Gerhards Schüsse trafen wieder das Tor statt der Pfosten. Ein absolut geniales, schnellerms Spiel, wirklich etwas zum gut zusehen. Das Ergebnis von 8:1 am Ende war dann nur noch das i-Tüpfchen.

 Im Spiel gegen Österreich präsentierten sich unsere Jungs von ihrer besten Seite. In der Halbzeit lagen die Steiner mit 3:4 hinten. In einem schnellen Spiel konnten die beiden am Ende zwar den Rückstand nicht aufholen, zeigten aber ihr Potenzial. Mit dem 2. Vorrundenplatz stehen sie im Finale gegen die Mannschaft aus Belgien. 

Am Sonntag traten Bernd und Gerhard als zweit platzierte der Vorrunde gegen den 5. Platz aus Belgien an. Schon so früh am Morgen liefen die Steiner Cousins zur Hochform auf und sicherten sich mit einem klaren 12:0 den Einzug ins Halbfinale gegen die Schweiz. 

Im Halbfinale lief es gegen die Schweiz dann nicht so glatt wir in der Vorrunde. Über die gesamte Spielzeit fuhren die beiden den Toren hinterher. Erst kurz vor Ende konnten die beiden mit 5:4 in Führung gehen. Damit sicherten sie sich den Einzug ins Finale gegen Österreich. 

Die ersten zwei Minuten des Finales trieben sehr schnell die Farbe aus den Gesichtern der deutschen Fans. Schlag auf Schlag fielen die Tore für Österreich ohne das unsere Jungs Punkten konnten. Die Pässe kamen nicht an und es gab kaum gute Gelegenheiten für einen sauberen Schuss. So gingen die Cousins mit einem 1:4 in die Halbzeitpause. Aus dieser kamen sie dann gestärkt zurück, mussten aber sehr offensiv spielen um den Rückstand noch auszugleichen. Österreich nutze natürlich jeden Fehler aus der in dieser Hektik passierte. Bernd und Gerhard kämpften sich trotzdem auf ein 6:8 heran und belegten damit den zweiten Platz auf den Weltmeisterschaften 2018.

Dieses Ergebnis muss nun erst einmal verdaut werden. Dann können sich die beiden bestimmt auch über den Vizeweltmeister Titel freuen. 

Hier der Spielplan der Vorrunde Gruppe A:

Vorrunde Gruppe A
 Deutschland :  Frankreich  3:2
 Österreich :  Belgien  7:2
 Schweiz :  Tschechien  5:3
 Deutschland :  Belgien  6:3
 Schweiz :  Frankreich  4:2 
 Österreich :  Tschechien  6:3
 Belgien :  Frankreich  5:4
 Deutschland :  Tschechien  4:4
 Österreich :  Schweiz  8:5
 Tschechien :  Belgien  1:1
 Österreich :  Frankreich  10:3
 Deutschland :  Schweiz  8:1
 Tschechien :  Frankreich  7:3
 Schweiz :  Belgien  6:2
 Deutschland :  Österreich  6:8

 

Ergebnisse nach der Vorrunde:

  Mannschaft Spiele Pkt.  Tore Differenz
1.  Österreich  5 15  42:19   23
2.   Deutschland  5  10   27:18  11
3   Schweiz  5  9  21:23  - 2
4.   Tschechien  5  5  18:22  - 4
5   Belgien  5  4  13:24  - 11
6.   Frankreich  5  0  14:29  - 13

 

Finales:

Finalspiele
Relegation

1. Gruppe B

Lichtenstein 

 :

6. Gruppe A

  Frankreich

 Ca. 13:00 Uhr 
2. Runde

2. Gruppe A

 Deutschland

 :

5. Gruppe A

 Belgien

 12:0

3. Gruppe A

 Schweiz

:

4. Gruppe A

 Tschechien

 9:3
3. Runde

Verlierer 2.1

  Belgien

:

Verlierer 2.2

 Tschechien

 5:2
1. Halbfinale

Sieger 2.1

   Deutschland

 :

Sieger 2.2

 Schweiz

 5:4
2. Halbfinale

1. Gruppe A

Österreich

:

Sieger 3. Runde 

 Belgien

 8:2
Spiel um Platz 3

 Verlierer HF1

 Schweiz

 :

 Verlierer HF2

 Belgien

 5:2 
Finale

 Gewinner HF1

 Deutschland

 :

Gewinner HF2

Österreich

  6:8

 

Am Samstag den 17. November fand in Stein der 2. Spieltag der Radball Bayernliga Elite statt. Für den RMC Stein traten Stein 3 mit Michi und Lars sowie Stein 4 mit Felix und Lukas an. Nach dem ersten Spieltag stand Stein 3 auf Platz 9 und Stein 4 auf Platz 6 der Tabelle.

Die ersten drei Mannschaften nehmen an den Aufstiegspielen zur 2. Bundesliga teil. Die Plätze 11 und 12 seigen in die jeweilige Landesliga ab. Stein 3 konnte an diesem Tag alle 3 anstehenden Spiele souverän gewinnen. Stein 4 musste für 4 Spiele auf die Fläche, bis auf die Begegnung mit Kissing 4 konnten auch sie alle Spiele für sich entscheiden. So holten beide Mannschaften an diesem Tag gute 9 Punkte für die Tabelle. 

 

Spielpläne & Ergebnisse:

2. Spieltag Bayernliga Gruppe II & IV
RSV Kissing 5 : RSV Kissing 6 4:2
RMC Stein 4 : RVC Steinwiesen 2 4:2
RSV Kissing 4 : RMC Stein 3 1:4
RSV Kissing 6 : RMC Stein 4 1:4
RSV Kissing 5 : RMC Stein 3 4:8
RSV Kissing 4 : RVC Steinwiesen 2 4:4
RSV Kissing 6 : RMC Stein 3 1:4
RSV Kissing 5 : RVC Steinwiesen 2 3:4
RSV Kissing 4 : RMC Stein 4 2:1
RSV Kissing 6 : RVC Steinwiesen 2 4:4
RSV Kissing 5 : RMC Stein 4 0:5
2. Spieltag Bayernliga Gruppe III & I
 RSV Kissing 2 :  RSV Kissing 3 5:3
 RVC Burgkunstadt :  RKB Gaustadt 7:5
 RSV Kissing 2 :  RV Goldbach 5:3
 RV Schweinfurt :  RVC Burgkunstadt 3:4
 RSV Kissing 3 :  RV Goldbach 4:5
 RSV Kissing 2 :  RKB Gaustadt 9:2
 RV Schweinfurt :  RV Goldbach 4:5
 RSV Kissing 3 :  RKB Gaustadt 7:4
 RSV Kissing 2 :  RVC Burgkunstadt 8:0
 RV Schweinfurt :  RKB Gaustadt 5:1
 RSV Kissing 3 :  RVC Burgkunstadt 5:4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle nach dem 2. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt.     Tore     Differenz
 RSV Kissing 2 7 21 45 : 11 34
 RV Goldbach 7 18 28 : 20 8
 RMC Stein 4 8 15 14 : 5 9
 RMC Stein 3 7 13 23 : 18 5
 RVC Burgkunstadt 8 13 30 : 31 -1
6  RSV Kissing 3 8 12 39 : 32 7
7  RSV Kissing 4 7 10 23 : 22 1
8  RSV Kissing 5 8 9 21 : 39 -18
9  RVC Steinwiesen 2 7 8 24 : 25 -1
10  RSV Kissing 6 7 7 16 : 25 -9
11  RV Schweinfurt 7 3 19 : 30 -11
12  RKB Gaustadt 7 0 16 : 41 -25

 

Am Samstag den 27. Oktober begann die Bayernliga Saison 2019 mit einem Heimspieltag. Stein wird in diesem Jahr durch zwei Mannschaften Vertreten. Wie letztes Jahr schon tritt Stein 3 mit Lars und Michi in dieser Liga an. Frisch aufgestiegen kommt in der neuen Saison auch Stein 4 mit Lukas und Felix dazu.

Zum Auftakt der Saison traten die beiden Steiner Mannschaften gegeneinander an. Die beiden Newcomer trumpften in diesem Spiel auf und gewannen mit 5:0 ihr erstes Bayernliga Spiel. Auch gegen Gaustadt konnten Felix und Lukas nochmal punkten und holten sich damit, nach 4 Spielen den 6. Platz in der Tabelle.
Nach dem verlorenen Spiel gegen die eigene Mannschaft, gewannen auch Michi und Lars gegen die Mannschaft aus Gaustadt und holten mit einem Unentschieden gegen Burgkunstadt einen weiteren Punkt heraus. Damit standen sie auf Platz 9 der Tabelle nach dem ersten Spieltag.

Spielpläne & Ergebnisse:

1. Spieltag Bayernliga Gruppe III & IV
RV Goldbach : RVC Burgkunstadt  5:1
RMC Stein 3 :  RMC Stein 4  0:5
RKB Gaustadt :  RVC Steinwiesen 2  2:7
RV Goldbach :  RMC Stein 4  3:1
RKB Gaustadt :  RMC Stein 3  1:2
RVC Burgkunstadt :  RVC Steinwiesen 2  5:1
RKB Gaustadt :  RMC Stein 4  1:4
RVC Burgkunstadt :  RMC Stein 3  2:2
RV Goldbach  :  RVC Steinwiesen 2  3:2
RVC Burgkunstadt :  RMC Stein 4  7:2
RV Goldbach :  RMC Stein 3  4:3
1. Spieltag Bayernliga Gruppe I & II
 RSV Kissing 3 : RV Schweinfurt  5:3
 RSV Kissing 4 : RSV Kissing 5  2:3
 RV Schweinfurt :  RSV Kissing 6  2:3
 RSV Kissing 2 :  RSV Kissing 5  7:1
 RV Schweinfurt :  RSV Kissing 4  1:9
 RSV Kissing 3 :  RSV Kissing 6  3:4
 RV Schweinfurt :  RSV Kissing 5  1:3
 RSV Kissing 3 :  RSV Kissing 4  2:4
 RSV Kissing 2 :  RSV Kissing 6  4:1
 RSV Kissing 3 :  RSV Kissing 5  10:3
 RSV Kissing 2 :  RSV Kissing 4  7:1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle nach dem 1. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt.     Tore     Differenz
 RV Goldbach 4 12 15 : 7 8
 RSV Kissing 2 3 9 18 : 3 15
 RVC Burgkunstadt 4 7 15 : 10 5
 RSV Kissing 3 4 6 20 : 14 6
 RSV Kissing 4 4 6 16 : 13 3
6  RMC Stein 4 4 6 12 : 11 1
7  RSV Kissing 6 4 6 8 : 9 -1
8  RSV Kissing 5 4 6 10 : 20 -10
9  RMC Stein 3 4 4 7 : 12 -5
10  RVC Steinwiesen 2 3 3 10 : 10  0
11  RKB Gaustadt 3 0 4 : 13 -9
12 RV Schweinfurt 4 0 7 : 20 -13

 

Am Samstag den 21. Oktober findet für Bernd und Gerhard die Deutsche Meisterschaft im Radball statt. Hauptsächlich geht es für die beiden Steiner darum, die qualifikation zur Weltmeisterschaft fix zu machen aber natürlich auch um den Titel des Deutschen Meisters.

Im ersten Spiel des ersten Radball Blocks traten die beiden gegen den RSV Krofdorf an und konnten sich schon die ersten 3 Punkte mit einem 5:1 Sieg sichern.

Gegen Obernfeld 2 lagen die Cousins zwar über die Ganze Spielzeit in Führung doch mit einem 2:1 Halbzeitstand und dem 3:2 Endergebnis war es doch sehr knapp. 

Mit dem 5:3 Sieg gegen den RSV Waldrems machen Bernd und Gerhard den Einzug ins Finale der DM schon sicher. Um auf die WM zu kommen mussten die beiden nur das Finale erreichen. Damit konnten die Steiner Fans schon den ersten Zwischensieg, das Ticket zur WM in Belgien, feiern.

Im letzten Spiel gegen den RV Obernfeld 1 ging es dann um nichts mehr für die beiden Steiner Cousins. So richtig in den Tritt kamen die beiden dann auch nicht. Das Spiel war geprägt von vielen Zeitstopps und Diskussionen über Schiedsrichterentscheidungen. Am Ende verloren Bernd und Gerhard diese Partie mit 3:5.

Im Finale standen sie dann nochmal dem RSV Waldrems gegenüber. Die quälenden ersten Minuten konnte keine der Mannschaften einen Ball im Tor unterbringen obwohl Waldrems mehrere Eckball- und 4 Meter-Chancen hatte. Nach einer Ecke von Waldrems konnten sie dann endlich zum 1:0 kontern und kurz darauf auch noch das 2:0 erzielen. Vor der Halbzeit gabe es dann noch mal "einen Schlag" für Stein, doch es blieb beim 2:0. In der zweiten Halbzeit dann der Schreck, durch eine Ecke konnte Waldrems auf 2:1 verkürzen. Gleich darauf nutzten die Remser dann noch einen Sturz von Bernd und glichen aus zum 2:2. Dann war die Phase der "wenigen Tore" in diesem Spiel vorbei. Unsere Jungs erzielten schnell hintereinander zwei Tore und setzen sich mit 4:2 ab. Waldrems verkürzte nochmal auf 4:3, dann hagelte es förmlich Tore von den beiden Steiner Cousins. In nur 3 verbleibenden Spielminuten erhöhten die beiden ihren Vorsprung auf 11:3 und gewannen damit souverän das Finalspiel und den Titel der Deutschen Meister 2018!

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!

 Teilnehmende Mannschaften
RMC Stein  (Mlady /Mlady)
  RV Obernfeld 1 (Kopp / Kopp)
  RV Obernfeld 2 ( Kopp / Kirchbaum)
  RSV Waldrems (Schüle / Bootsmann)
  RSV Krofdorf (Götz / Wagner)

 

Spielplan:

Deutsche Meisterschaft 2018
RMC Stein : RSV Krofdorf  5:1
RV Obernfeld 1 : RV Obernfeld 2  4:4
RSV Waldrems : RSV Krofdorf  2:0
RMC Stein : RV Obernfeld 2  3:2
RV Obernfeld 1 : RSV Waldrems  0:1
RV Obernfeld 2 : RSV Krofdorf  3:3
RMC Stein : RSV Waldrems  5:3 
RV Obernfeld 1 : RSV Krofdorf  9:1
RV Obernfeld 2 : RSV Waldrems  0:3
RMC Stein : RV Obernfeld 1  3:5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Mannschaft Spiele Pkt.  Tore Differenz
1. RMC Stein 4  9   16:11 5
2. RSV Waldrems  4   9   09:05  4 
3 RV Obernfeld 1 4 7  18:11 7
4. RV Obernfeld 2  4  2

 09:13

-4
5 RSV Krofdorf  4   1   07:19 -12 

 

  

Spiel um Platz 1

1. Vorrunde

RMC Stein

:

2. Vorrunde

RSV Waldrems

 11:3

 

 

 

 

 

Spiel um Platz 3

3. Vorrunde

RV Obernfeld 1

:

4. Vorrunde

RV Obernfeld 2

 2:1

 

 

 

Am Samstag den 20. Oktober finden im Rahmen der deutschen Hallenradsportmeisterschaften auch die Aufstiegspiele zur 1. Bundesliga statt. Nach mehreren Jahren, in welchen unsere "Zweite" nicht an den Aufstiegspielen teilnehmen konnte, sind die beiden Cousins dieses Jahr endlich wieder für den RMC am Start und kämpfen um den Aufstieg in die 1. Liga.

Im ersten Spiel treffen Robert und Michi auf die Mannschaft des RVW Naurod (Wiesbaden). Leider verloren die beide schon in der 1. Halbzeit durch zwei Konter aufs leere Tor an Boden - die verflixte 1. Halbzeit im 1. Spiel - liegt den beiden erfahrungsgemäß nicht. Doch auch wegen der großen Anspannung, in einer sehr lauten Halle konnten die beiden den Rückstand auch in der 2. Spielhälfte, trotz einer deutlichen Steigerung der Leistung nicht mehr aufholen. Das Spiel endete mit 2:4, schade, aber noch ist nichts verloren für das Steiner Duo. Jetzt heißt es nerven beruhigen und für die nächste Begegnung sammeln.

Es hat funktioniert, nach nur einem Spiel Pause hatten Robert und Michi ihre Nerven wieder im Griff. Schon in der ersten Halbzeit gegen den RSV Reichenbach (Baden Würtenberg) konnten die beiden die 3:2 Führung erziehlen. In der zweiten Hälfte drehten die beiden dann erst einmal richtig auf und erhöhten auf 6:2. Doch dann kassierten die beiden Steiner noch zwei Tore durch Leichtsinnsfehler. Kurz vor Schluss trafen sie dann aber noch zum 7:4 und holten damit die ersten 3 Punkte bei diesem Turnier.

Gegen den KSC Leipzig lief es dann für unsere Jungs. Bis kurz vor dem Schlusspfiff konnte Torwart Robert den Kasten sauber halten. Am Ende besserten die beiden ihre Tordifferenz mit einem 4:1 Sieg auf und stehen nun auf Platz 1 der Tabelle. Mit 4 Mannschaften die nun 6 Punkte haben wird es im nächsten Block dann nochmal sehr spannend.

In einem sehr emotionalen Spiel gegen den RV Kemnat gingen Robert und Michi schnell in Führung und verteidigten damit ihren Spitzenplatz in der Tabelle erfolgreich. Bis kurz vor dem Abpfiff führten die Zweite mit 4:1, doch musste Robert einen unhaltbaren Ball in den hinteren Winkel vorbei lassen. Die Begegnung endete mit einem 4:2 Sieg für die Steiner Cousins. 

Im letzten Spiel gegen des RSV Sangershausen, lief es für die beiden Cousins nicht wirklich rund. Die beiden kamen nicht ins Spiel uns lagen zum Seitenwechel mit 1:2 im Rückstand. Doch in der zweiten Halbzeit blieb das Steiner Tor sauber und die Cousins konnten sich mit einem 2:2 frühzeitig den Aufstieg sichern. 

Herzlichen Glückwunsch an die Beiden zu dieser super Leistung!

 

 Teilnehmende Mannschaften
RMC Stein 2 (Mlady / Birkner)
KSC Leipzig (Herrmann/ Dreyhaupt)
RV Kemnat (Kling/ Beinschrodt)
RSV Sangershausen (Rückschloss/ Haedicke)
RSV Reichenbach (Höger/ Rück)
RVW Naurod (Wagner/ Wehner)

 

Spielplan:

Aufstiegspiele zur 1. Bundesliga
RV Kemnat : RSV Reichenbach 3:2 
KSC Leipzig : RSV Sangershausen 5:4 
RMC Stein 2 : RVW Naurod 2:4 
RV Kemnat : RSV Sangershausen 6:1
RMC Stein 2 : RSV Reichenbach 7:4
KSC Leipzig : RVW Naurod 7:5
RSV Sangershausen : RSV Reichenbach 5:7 
RV Kemnat : RVW Naurod 4:6
KSC Leipzig : RMC Stein 2 1:4 
RVW Naurod : RSV Sangershausen 3:6 
KSC Leipzig : RSV Reichenbach 3:5
RV Kemnat : RMC Stein 2 2:4
RVW Naurod : RSV Reichenbach 1:8 
RMC Stein 2 : RSV Sangershausen 2:2
RV Kemnat : KSC Leipzig  3:2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiel um Platz 3

3. Vorrunde

RV Kemnat

:

4. Vorrunde

KSC Leipzig

 3:5

 

 

 

 

 

  Mannschaft Spiele Punkte  Tore Differenz
1. RMC Stein 2 5  10  19:13 6
2. RSV Reichenbach 5  9  23:19 4
3 RV Kemnat 5  9  18:15 3
4.  KSC Leipzig 5  6  19:22 -3
5 RVW Naurod 5  3  20:25 -5
6.  RSV Sangershausen 5  4  18:23 -5

 

Am 13. Oktober fand für Robert und Michi das Bayernpokal Finale in Stein  statt. Nachdem die beiden Cousins letztes Jahr in Kissing den Bayernpokal gewinnen konnten, hofften wir natürlich das #dieZweite diesen Sieg heute in der heimischen Halle wiederholen könne. Bevor es aber überhaupt sportlich zur Sache gehen konnte, gab es ein paar Probleme organisatorischer Natur. Beim eintreffen der Helfer, eine Stunde vor Spielbeginn stellten wir fest das unsere Halle am Neuwerker Weg schon durch eine Dartmeisterschaft belegt war. Gut das es befreundete Vereine in der Nähe gibt und auch gut das die Steiner Helfer, als eingespieltes Team sofort alles zusammen packten um spontan umzuziehen.

Nach dieser hektischen Einstimmung ging es dann aber auch schon mit der Vorrunde des Bayernpokal Finales los. Das erste Spiel hatten unsere beiden Steiner gegen die Mannschaft Kissing 3. Sehr souverän konnten die beiden mit einem 7:4 Sieg, 3 Punkte holen. Die Mannschaft vom RKB Gaustadt musste das Turnier leider absagen, alle Spiele dieser Mannschaft wurden mit 0:5 gewertet. Demnach blieb nur noch ein Vorrundenspiel für Robert und Michi und das war die Partie gegen den RVA Bechhofen 1. In einem sehr umkämpften Spiel konnten die Steiner Cousins dann aber einen 6:4 Sieg nach hause holen und sich damit als Gruppen erster für das Halbfinale qualifizieren.

Beim Halbfinale traten die beiden dann gegen den zweiten der Gruppe 2, vom RSV Kissing 2 an. Mit einem ungefährdeten 9:2 machten die zwei den Finaleinzug sicher. Dort trafen unsere Jungs dann auf Dauergegner Kissing 1. In der ersten Halbzeit standen beide Mannschaften gleichauf. Jeder Torschuss wurde durch einen Konter sofort ausgeglichen. Erst in der zweiten Halbzeit konnten Robert und Michi sich einen Vorsprung heraus arbeiten und gewannen dieses spannende Spiel mit 7:4.

Damit konnte #DieZweite den Bayernpokal Sieg vom letzten Jahr verteidigen und holten sich nochmal eine gehörige Motivationsspritze vor den Aufstiegsspielen am kommenden Wochenende in Neresheim.

 

Teilnehmende Mannschaften

 Gruppe 1
  Gruppe 2
RMC Stein 2 (Birkner / Mlady)   RSV Kissing 1 (Egarter / Kieferle)
RVA Bechhofen 1 (Klinger / Klinger)   RVC Steinwiesen 1 (Michel / Rehmet)
RKB Gaustadt (Fuchs / Alt)   RV 1889 Schweinfurt (Henz/ Schwarz)
RSV Kissing 3 (Keller / Brunner)   RSV Kissing 2 (Pongratz / Keller)

Vorrunde

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
RMC Stein 2 : RSV Kissing 3 7:4    RSV Kissing 1 : RSV Kissing 2

3:2 

RVA Bechhofen 1 : RKB Gaustadt 5:0    RVC Steinwiesen 1 : RV 1889 Schweinfurt 7:1 
RMC Stein 2 : RKB Gaustadt 5:0    RSV Kissing 1 : RV 1889 Schweinfurt 5:0 
RVA Bechhofen 1 : RSV Kissing 3 5:2    RVC Steinwiesen 1 : RSV Kissing 2 3:5
RKB Gaustadt : RSV Kissing 3 0:5    RV 1889 Schweinfurt : RSV Kissing 2 0:5 
RMC Stein 2 : RVA Bechhofen 1 6:4    RSV Kissing 1 : RVC Steinwiesen 1 9:2 

 

Vorrundenergebniss Gruppe 1   Vorrundenergebniss Gruppe 2
  Pkt. Tore Diff.     Pkt. Tore Diff.
RMC Stein 2 18:08  10    RSV Kissing 1  9   17:04   13
RVA Bechhofen 1 14:08   6   RSV Kissing 2  6   12:06     6 
RSV Kissing 3 11:12  -1    RVC Steinwiesen 1  3   12:15  -3 
RKB Gaustadt 00:15  -15    RV 1889 Schweinfurt  0   01:17 -16

Finale: 

Finalspiele
Spiel um Platz 7

4. Gruppe 1

RKB Gaustadt

 :

4. Gruppe 2

RV 1889 Schweinfurt

 0:5
Spiel um Platz 5

 3. Gruppe 1

RSV Kissing 3

 :

3. Gruppe 2

RVC Steinwiesen 1

 8:9
1. Halbfinale

 1. Gruppe 1

RMC Stein 2

:

 2. Gruppe 2

RSV Kissing 2

 9:2
2. Halbfinale

 1. Gruppe 2

RSV Kissing 1

 :

2. Gruppe 1

RVA Bechhofen 1

 8:2
Spiel um Platz 3

 Verlierer HF1

RSV Kissing 2

 :

 Verlierer HF2

RVA Bechhofen 1

 4:0
Finale

 Gewinner HF1

RMC Stein 2

 :

Gewinner HF2

RSV Kissing 1

 7:4 

 

Platzierung
1. RMC Stein 2
2. RSV Kissing 1
3. RSV Kissing 2
4. RVA Bechhofen 1
5. RVC Steinwiesen 1
6. RSV Kissing 3
7. RV 1889 Schweinfurt
8. RKB Gaustadt

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© ALLROUNDER