Heute fand das letzte Training in der heimischen Halle in Stein statt. Natürlich kein richtig hartes Training mehr, unsere Jungs sollen am Samstag ja nicht auf dem Zahnfleisch gehen. Ein leichtes anschwitzen musste aber doch nocheinmal sein. Obwohl man das ""leicht" wohl doch lieber in Anführungszeichen setzt, getropft haben sie trotzdem.

Bernd und Gerhard sind super vorbereitet und fit wie die Turnschuhe. Gerhard hat in den letzten 3 Monaten mehr als 1000 km mit dem Fahrrad zurück gelegt. Um Kondition aufzubauen ist er fast alle Strecken nur noch mit dem Rad gefahren und hat das Auto stehen lassen. Bernd hat in der direkten Vorbereitung noch 9 Kg abgenommen und ist jetzt auf einem guten Kampfgewicht für die schnellen Antritte und Drehungen die wir von ihm gewohnt sind.

Den Zuwachs an Kondition konnte man auch schon bei den vor kurzem ausgetragenen Final Fives und dem

Worldcup sehen. Bei diesen Turnieren ist es auch schon super gelaufen. Die Form ist zur rechten Zeit da und kann am Samstag in gewohnt spannenden Spielen umgesetzt werden.

Auch mentale Vorbereitung stand auf dem Programm. Die WM-Teilnahme immer im Hinterkopf zu haben erzeugt auch einen Druck auf die beiden den es erst einmal auszuhalten gilt. 

Wer bei einer Deutschen Meisterschaft schon einmal auf der Spielfläche stand, weiß auch das man es dort leicht mit den Nerven bekommt. Dann klappen die schon 1000- fach geübten Schüsse nicht mehr und die Pässe kommen auch nicht mehr so präzise wie sonst. Obwohl Gerhard und Bernd eine in dieser Leistungsklasse noch sehr junge Mannschaft sind wissen sie das und haben sich auf die kommenden Stresssituation gut vorbereitet.

Gut gepflegtes Material gehört zu so einem Großevent natürlich zum Pflichtprogramm daher wurden heute auch die Räder und die Ersatzräder nochmal Fachmännisch überprüft und die letzten Feineinstellungen vorgenommen.

Morgen um 6 Uhr geht es dann für Bernd schon los nach Moers. Um 10 Uhr macht sich dann auch Gerhard auf den Weg. Natürlich werden beide begleitet von ihren Trainern Kurt und Peter wie auch von einem Fanclub der sich am Samstag die Daumen wund drücken wird.

   
© ALLROUNDER