Am Samstag den 22. April traten Bernd und Gerhard beim Deutschlandpokal Finale in Plattenhardt an. Spielbeginn der Vorrunde war um 13 Uhr. Gespielt wurde wieder in zwei Gruppen in der Vorrunde und einer Finalveranstaltung am Abend. Gespielt wurden alle Spiele auf einer Spielfläche.

 Gruppe 1 Gruppe 2
RMC Stein (Mlady / Mlady) RV Gärtringen (Schäfer / Berner)
RSV Waldrems (Bootsmann / Schüle) RC Iserlohn (Endrowait / Cordes)
RV Obernfeld 1 (Kopp / Kopp) KSC Leipzig (Dreynhaupt / Espen)
RSV Großkoschen (Kolba / Noack) RVI Ailingen (Brugger / Lang)

Das erste Spiel des Tages spielten Bernd und Gerhard gegen die Mannschaft aus Großkoschen. Noch ohne Unterstützung, der später angereisten Steiner Fankurve konnten unsere Steiner die Partie mit einem souveränen 7:3 für sich entscheiden. Zusätzlich zu den 3 Punkten gewannen die beiden die für das 10. Tor des Tages ausgelobte Flasche Sekt.

Im zweiten Spiel gegen Obernfeld 1 lief es dagegen nicht so rund für unsere Jungs. Mit einem 3:7 gingen die beiden vom Platz.

Zum Spiel gegen Waldrems waren dann aber auch die Steiner Fans in Plattenhardt eingetroffen und so gab es für alle die zuhause bleiben mussten einen Liveticker über Whatsapp von Michael Birkner.

Durch einen 4 Meter erzielte Gerhard gegen Waldrems das 1:0 nach nicht einmal einer Minute Spielzeit. Danach gab es viele Chancen für beide Mannschaften die aber keiner zum Abschluss bringen konnte. Erst eine Ecke für Stein nach 3 Spielminuten erhöhte zum 2:0. Daraufhin konnte Waldrems in einem schnellen Angriff den Anschlusstreffer zum 2:1 machen. Nun war Stein wieder im Ballbesitz und Gerhard kam nach wenigen Pässen vors Tor. Zwei Mal traf er den Pfosten bis der Ball dann doch endlich den Weg ins Tor fand. Kurz darauf schoss Gerhard das 4:1. Eine Minute vor Schluss gab es dann eine Ecke gegen Stein. Gerhard konnte ein Tor verhindern und zur Ecke klären. Auch den zweiten Versuch von Waldrems konnte Gerhard halten. Diesmal fing er den Ball und versenkte ihn, pünktlich zur Halbzeit im Gegnerischen Tor. Halbzeitstand 5:1.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder ein schneller Angriff und ein Schuss von Gerhard der leider nur das Lattenkreuz traf. Danach Gegenangriff von Waldrems der in einem Freistoß endete. Gerhard konnte auch hier wieder halten und Bernd konterte zum 6:1. Im nächsten Angriff verlor Bernd den Ball, Gerhard konnte aber l den Konter halten und klärte auch den Nachschuss zur Ecke. Auch hier konnte Gerhard sein Tor sauber halten. Im nächsten Angriff kam Bernd vors Tor traf aber wieder den Pfosten. Den Konter konnte Bernd im Steiner Tor halten und versuchte einen weiten Schuss auf das leere Gegnerische Tor. Leider knapp daneben. Eine Minute vor Schluss konnten die beiden dann den Waldremser Torwart schön ausspielen und erzielten das 7:1. Wenige Sekunden vor Schluss bekamen unsere Steiner noch eine Ecke, konnten aber leider kein Tor mehr machen. Endstand 7:1. 

 

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
Stein : Großkoschen 1 7:3   Gärtringen : Ailingen 3:1
Waldrems 1 : Obernfeld 1 2:7   Iserlohn : Leipzig 9:2
Stein : Obernfeld 1 3:7   Gärtringen : Leipzig 5:1
Waldrems 1 : Großkoschen 1 6:1   Iserlohn : Ailingen 3:2
Obernfeld 1 : Großkoschen 1 10:2   Leipzig : Ailingen 4:1
Stein : Waldrems 1 7:1   Gärtringen : Iserlohn 6:3

 Mit 6 Punkten belegten Stein 1 den zweiten Platz der Vorrunde hinter Obernfeld 1. Im Halbfinale treten die beiden gegen den 1. Platz der Gruppe 2, den RV Gärtringen an.

Vorrundenergebniss Gruppe 1   Vorrundenergebniss Gruppe 2
  Pkt. Tore Diff.     Pkt. Tore Diff.
Obernfeld 1 9 24:07 17   Gärtringen 9 14:05 9
Stein 6 17:11  6   Iserlohn 6 15:10 5
Waldrems 1 3 09:15 -6   Leipzig 3 07:15 -18
Grokoschen 1 0 06:23 -17   Ailingen 0 04:10 -6

Finalspiele

Im Halbfinale trafen Bernd und Gerhard gegen die erstplatzierten aus Gärtringen. Schon nach knapp einer Minute Spielzeit kam es zu einem Eckball für Gärtringen. Dieser konnte aber von unseren Jungs abgewehrt und in ein 1:0 Kontertor verwandelt werden. Nach dem Anspiel von Gärtringen kam es erneut zu einer Ecke die Gerhard aber souverän parieren konnte. Im Angriff legte sich Bernd den Ball dann gut vor und schoss, hinten halb hoch das 2:0. Darauf folgte wieder eine Ecke für Gärtringen durch eine starke Parade von Torwart Gerhard. Auch diesen konnten die Gärtringer nicht ins Tor bringen, behielten aber den Ball. Durch gute Defensivarbeit von Bernd konnte er sich den Ball holen. Im Angriff verloren die beiden dann aber den Ball und es kam zu einer Diskussion mit dem Schiedsrichter der das Kontertor nach einem Foul zählen lassen wollte. Der Linienrichter berichtigte die Entscheidung allerdings und so blieb es beim 2:0 für Stein. Danach wurde das Spiel immer hektischer und ein regelrechter Schlagabtausch. 24 Sekunden vor Schluss gab es dann nach einem Foul die Gelbe Karte für Uwe Berner von Gärtringen und einen "letzten Schlag" für Stein. Dieser konnte leider nicht verwandelt werden und damit ging es mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit war bei Bernd restlos die Luft raus. Zum Glück nur aus dem Reifen und es ging mit Ersatzrad weiter. Gerhard konnte dann auch gleich den Freistoß vorne halbhoch platzieren und auf 3:0 erhöhen. Den nächsten Freistoß gab es für Gärtringen, dieser wurde allerdings wieder von Gerhard vereitelt. Im Gegenangriff konnten unsere Steiner, Gärtingen dann gut ausspielen. Gerarhd legte sich den Ball vor und erzielte das 4:0 durch einen flachen Schuss. Bei der nächsten Parade wehrte Gerhard den Ball mit der Hand ins leere Tor der Gegner ab, gezählt hat dieses Tor natürlich nicht. Der Angriff von Gärtringen wurde dann von Bernd zu einer Ecke Abgewehrt. Wieder blieb unser Torwart standhaft und lies kein Tor zu. Knapp 1 Minute vor Schluss gab es dann noch eine zweite Gelbe Karte, diesmal für Markus Schäfer. Darauf folgte noch eine starke Parade von Gerhard. Leider kam danach noch ein Nachschuss der ihm durch die Hände rutschte. Damit endete das Spiel mit einem 4:1 Sieg.

 

Im Finale trafen unsere Steiner dann auf Dauerrivalen Obernfeld 1, gegen die sie in der Vorrunde verloren hatten. Doch es wäre ja nicht das erste Mal das es gegen Obernfeld zu einem Finalkrimi kommen sollte.

Stein begann das Spiel und schon kurz nach dem Anpfiff gab es die erste Chance vor dem Gegnerischen Tor. Leider ging der Schuss daneben und Obernfeld war im Ballbesitz. Den ersten Schuss der Obernfelder konnte Gerhard zur Ecke klären. Auch diese wurde wieder gehalten. Danach kam es zu einem 4 Meter für Stein. Gerhard schoss zuerst an den Pfosten, dann sprang der Ball aber doch noch ins Tor. Bernd holte sich anschließend nach einem Zweikampf gegen Andre den Ball von Obernfeld zurück. Gerhard versuchte sein Glück mit einem schnellen Angriff, verzog den Ball aber weit neben das gegnerische Tor. Den Gegenangriff von Obernfeld konnte Gerhard wieder halten und zu Bernd spielen. Dieser sicherte das Ding und gemeinsam ging es wieder nach vorne Richtung Obernfelder Tor. Doch auch dieser Abschlussversuch ging wieder daneben. Der nächste Versuch nach knapp 2 Minuten Spielzeit war dann aber ein Treffer von Gerhard direkt unter die Latte und damit ein unhaltbares 2:0. Mit 2 Toren Rückstand drehte Obernfeld nun auf und Gerhard konnte die nächsten zwei Schüsse auf sein Tor mit starken Aktionen verhindern. Mit einem hart erkämpften 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Schon mit dem ersten Angriff der Obernfelder in der 2. Spielhälfte fiel dann das 2:1 Anschlusstor. Stein konnte danach eine Ecke herausspielen. Gerhard versuchte einen Kopfball der leider daneben ging und Obernfeld verwandelte den Konter zum 2:2. Danach gab es wieder eine Ecke für Stein, diese konnte aber nicht verwandelt werden und führte fast zu einem Gegentor. Im nächsten Angriff ging Obernfeld dann zum ersten Mal mit einem 2:3 in Führung und setzte damit Bernd und Gerhard unter Zugzwang. Unsere Jungs machten vorne Druck doch zwei ihrer Abschlussversuche wurden von Andre gehalten. Auch den Freistoß für Stein schossen sie knapp am Tor vorbei. Den Konter hielt Gerhard dann wieder und im darauf folgenden Angriff konnte er dann  knapp 30 Sekunden vor Schluss das 3:3 machen.

Mit dem 3:3 ging es dann in die Verlängerung und es versprach mal wieder er übliche Obernfeld / Stein Krimi zu werden.

Der erste Angriff von Obernfeld erzeugte gleich einen Schreckmoment mit einem Pfostenschuss auf unser Tor. Bernd konnte den Abpraller aber sichern. Andre fing aber den Konterversuch unserer Mannschaft und machte ein Dropkick- Tor zum 3:4. Danach waren es noch 4 1/2 Minuten zu Spielen und Stein bekam einen 4 Meter und verwandelte diesen zum 4:4 Ausgleich. Der Gegenangriff endete wieder in einem Pfostentreffer von Obernfeld. Danach ging es im Schlagabtausch hin und her ohne das eine der Mannschaften noch einmal treffen konnte. 20 Sekunden vor Schluss machte ein Lattentreffer von Gerhard dann die Hoffnung auf ein schnelles Ende zunichte und es Endete mit einem 4:4 und anschließendem 4 Meterschießen.

Und so erlebten die zuhause gebliebenen Fans das 4 Meterschießen mit:

 

 Damit gewannen Bernd und Gerhard nach einem spannenden Endspiel den Deutschlandpokal 2017.

Herzilichen Glückwunsch.

 

Weiterlesen für die Ergebnisse der Finalspiele und die Tabelle:

Am Samstag den 22. April fand das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft der U19 im Radpolo in Halle (Niedersachsten) statt.

Unsere Radpolo U19, mit Tini und Laura machten sich schon zusammen mit ihrem Müttern am Freitag Abend auf den Weg um den Mädels einen stressfreien Turnierauftakt zu ermöglichen. Ich als Trainerin, machte mich mit den Rädern und Stöcken im Gepäck erst am Samstag Morgen auf den Weg. Nach nicht enden wollenden 5 Stunden Autofahrt traf dann auch ich in Raddestorf, in der Turnhalle ein. Die Mädels erwarteten mich schon umgezogen und endlos nervös an der Tür.

Nach einem prüfenden Blick in die Runde der anwesenden Spielerinnen stelle ich fest das unsere Mädels mal wieder mit deutlichem Abstand die kleinsten waren. Mehrere der Anwesenden Spielerinnen kannte ich aus der 1. Bundesliga als Ersatzspielerinnen. Entsprechend nervös waren Tini und Laura. Die Mannschaft aus Gärtringen hatte an diesem Tag abgesagt sodass wir an diesem Tag nur 5 statt 6 Spiele zu bestreiten hatten.

Das erste Spiel bestritten unsere Steinerinnen dann gegen die Heimmannschaft aus Halle. Trotz des gravierenden Altersunterschieds machten Tini und Laura eine super Figur auf dem Feld und liesen die Hallener Mädels kaum vors Tor kommen. Leider verloren unsere beiden im Angriff einige Male den Ball was natürlich sofort zu Kontertoren führte. Zur Halbzeit konnten sie ein knappes 2:3 herausspielen. In der zweiten Hälfte wollte der Ball dann aber trotz aller Bemühungen nicht mehr den Weg ins gegnerische Tor finden und so Endete diese Begegnung mit einem Super 2:4.

Im nächsten Spiel gegen Lostau fanden Tini und Laura dann aber überhaupt nicht ins Spiel. Tini verlor bei der Verteidigung oft das Gleichgewicht so dass die Lostauer alleine vor Lauras Tor kamen. Im Angriff wollte es auch nicht laufen. Laura hatte zwar öfter freie Schussbahn aufs Tor, doch versprang ihr der Ball bei den Annahmen so dass sie nicht mehr schießen konnte. Mit einem Halbzeitergebnissvon 0:3 und einem 0:7 Endstand, ging es mit hängenden Köpfen vom Platz.

Doch es blieb nicht viel Zeit, denn das nächste Spiel gegen die letztjährigen Deutschen Meister, Ginsheim 1, die nächstes Jahr in die Elite Klasse wechseln stand, nach nur einem Spiel Pause an. Das Ergebnis dieser Begegnung war ein 0:8, doch kämpften unsere Mädels wieder um die Bälle und machten deutlich weniger Fehler im Angriff. Nur der Abschluss, wollte mal wieder nicht klappen. 2 Mal spielte Tini den Ball am leeren Tor vorbei, die anderen Schüsse gingen entweder direkt in die Hand der Torfrau oder direkt über das Tor.

Im nächsten Spiel gegen Frellstedt lief es dann aber wieder besser. Zu meinem großen Erstaunen stand es 1:1 nach der ersten Halbzeit und die Frellstedter hatten ihre liebe Not vor unser Tor zu gelangen. In der zweiten Hälfte wurden Tini und Laura dann aber unkonzentriert und kassierten noch 4 Tore. Sie konnten aber eine schöne Situation raus spielen und mit einem Schuss unter die Latte auch noch einen Treffer erzielen. Am Ende stand es dann 2:5.

Im letzten Spiel gegen Colbitz rechnete ich mir nochmal gute Chancen für unsere Mannschaft aus. Doch ich hatte nicht einkalkuliert dass bei den beiden absolut die Luft raus war. Bisher hatten die beiden nur Spieltage mit 3-4 Spielen, die sie schon an ihre Grenzen brachten. Im 5. und letzten Spiel dieses Tages fehlte dann sowohl die Konzentration als auch die Kraft um ihre Leistung abrufen zu können. Mit einem bitteren 1:9 beendeten die beiden diesen Spieltag.

Leider war kein Sieg drin an diesem Tag, doch mit einem bisschen mehr Erfahrung und einer, auf der Rückseite des Spielplans erstellten Liste von Dingen die wir noch Trainieren wollen, fuhren wir zufrieden die 5 Stunden nach Hause.

 

Spielpläne & Ergebnisse:

Am Samstag den 1. April fand in Obernfeld der 4. Spieltag der 1. Bundesliga im Radball statt.

Nach 4 Stunden anreise ins Niedersächsiche Obernfeld und das ohne Trainer Kurt, traten Bernd und Gerhard gegen die Mannschaft aus Großkoschen an. Mit einem klaren 9:2 Sieg hatten unsere Jungs einen super auftakt bei diesem Turnier. Gegen den direkten verfolger in der Tabelle, Obernfeld 1 konnten unsere Steiner auch wieder die 3 Punkte holen und beendeten die Partie mit einem 4:3 Sieg. In ihrem dritten und letzten Spiel verloren Bernd und Gerhard dann gegen die zweite Mannschaft aus Obernfeld knapp mit 4:5. Auch Obernfeld 1 musste gegen die eigene Mannschaft, bei einem Endstand von 2:2 Punkte einbüßen. Danut überholt Obernfeld 2 ihre eigene Mannschaft in der Tabelle und liegt nun 3 Punkte hinter unseren Steinern, allerdings mit einem Spiel mehr als unsere Jungs.

Der nächste Spieltag findet am 06. Mai in unserer Halle am Neuwerker Weg in Stein statt.

 

 

 

4. Spieltag Radball 1. Bundesliga Gruppe I vs. II
Gärtringen : Ailingen 7:1
Obernfeld 1 : Obernfeld 2 2:2
Stein : Großkoschen 9:2
Gärtringen : Obernfeld 2 4:4
Stein : Obernfeld 1 4:3
Ailingen : Großkoschen 5:2
Stein : Obernfeld 2 4:5
Ailingen : Obernfeld 1 2:2
Gärtringen : Großkoschen 4:1
Ailingen : Obernfeld 2 2:4
Gärtringen : Obernfeld 1 1:7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tabelle und Spielergebnisse:

Am Samstag den 01. April waren Robert und Michi zum internationalen Turnier in Leeden eingeladen worden. Mit dabei Mannschaften aus der Schweiz, Tschechien, Österreich und Belgien.

Hier der Kommentar von Michi zu dem Spieltag:

Spiel 1: Gute Chancen rausgespielt durch eine gute Torwartleistung und etwas Pech nicht getroffen. Dann Rückstand und nichtmehr aufholen können.

Spiel 2: Gegen Gastgeber offenes Spiel am Ende durch Fehler und zu wenig Torgefahr aus dem Spiel heraus, das Spiel verloren.

Spiel 3: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten das Spiel in den Griff bekommen, in der zweiten Halbzeit ist es nochmal eng geworden konnten aber den Sieg dann knapp aber ungefährdet nach Hause gefahren.

Spiel 4: In der ersten Halbzeit haben wir uns schwer getan haben in der zweiten Halbzeit nochmal ne Schippe draufgelegt und dann das Spiel kontrolliert zu Ende gebracht und verdient gewonnen.

Spiel 5: Ein Spiel bei dem beide Mannschaften defensiv stark waren, kaum Chancen zugelassen Halbzeitstand 0:0 erst zur Mitte der 2. Halbzeit 1:0 für Behringen wir versuchten alles konnte aber kein Tor erzielen.

Fazit: Relativ zufrieden mit dem 4. Platz (wäre mehr drin gewesen). Defensiv solide Leistung. Offensiv ruhiges Aufbauspiel, leider hat diesesmal der Abschluss nicht so Funktioniert wie sonst. Als Vorbereitung für die Rückrunde ein gutes Ergebnis.

Spielplan
Möhlin : Beringen (2:3) 4:4
Leeden : Svitavka (2:1) 5:3
Sulz/Dornbirn : Stein (0:0) 3:1
Möhlin : Svitavaka (2:0) 4:6
Sulz/Dornbirn : Beringen (1:0) 3:5
Leeden : Stein (3:2) 5:3
Svitavka : Beringen (3:6) 5:11
Möhlin : Stein (2:3) 5:6
Leeden : Sulz/Dornbirn (3:5) 5:6
Stein : Svitavka (3:2) 6:3
Leeden : Beringen (1:2) 3:4
Möhlin : Sulz/Dornbirn (2:2) 3:6
Stein : Beringen (0:0) 0:1
Sulz/Dornbirn : Svitavka (4:0) 8:2
Möhlin : Leeden (3:4) 5:5

 

 

 

Am Samstag den 25. März fand das Björn Ruthardt Gedächnisturnier in Kemnat statt. Für den RMC gingen Robert und Michi bei diesem Turnier an den Start. Gespielt wurde eine Vorrunde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften sowie eine Finalrunde.

 Gruppe 1 Gruppe 2
Denkendorf (Notheis / Weinert) Kemnat 2 (Beinschrodt / Kling)
Stein (Birkner / Mlady) Kissing (Egarter / Kieferle)
Waldrems (Frey / Frey) Reichenbach (Höger / Rück)
Wendlingen 1 (Seeber / Hofmann) Wendlingen 2 (Bee / Bee)

 

Das erste Spiel der Vorrunde hatten Robert und Michi gegen Waldrems. In der Halbzeit waren die beiden Steiner Cusins mit einem 2:1 knapp im Rückstand. Hingegen dem Trend, der schwächeren zweiten Hälfte beim letzten Spieltag konnten die beiden hier das Blatt wenden. Mit einem 5:4 Sieg starteten die beiden in dieses Turnier.

Im zweiten Spiel gegen Wendlingen 1 stand es zur Halbzeitpause 2:2, doch auch hier konnten die beiden Steiner in der zweiten Hälfte noch einen Zahn zulegen und gewannen deutlich mit 6:3.

Beim dritten und letzten Spiel der Vorrunde stand es zur Halbzeit wieder 2:2. Mit dem 5:3 Sieg am Ende gingen Robert und Michi ungeschlagen in die Finalrunde.

Gegner im Halbfinale waren die zweit Platzierten, Reichenbach. Unsere Jungs konnten in diesem Spiel schon in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung gehen und gewannen am Ende mit einem 4:1. Gewinner des zweiten Halbfinales und damit der Finalgegner war Kissing. Im Finale legten die Cousins wieder mit 3:1 ordentlich vor und errangen mit ihrem 4:3 einen ungeschlagenen ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
Wendlingen 1 - Denkendorf 6:4   Wendlingen 2 - Kissing  1:3
Waldrems - Stein 4:5   Kemnat 2 - Reichenbach  3:5
Wendlingen 1 - Stein 3:6   Kissing - Reichenbach  7:2
Denkendorf - Waldrems 2:6   Wendlingen 2 - Kemnat 2  5:4
Wendlingen 1 - Waldrems 5:2   Wendlingen 2 - Reichenbach  6:8
Denkendorf - Stein 3:5   Kissing - Kemnat 2  5:1

 

Finalspiele

Am Samstag den 11 März fand der dritte Spieltag der 1. Radball Bundesliga in Leipzig statt. 

Am letzten Spieltag der Vorrunde traten Bernd und Gerhard in Leipzig an. Mit 12 von 12 möglichen Punkten lieferten sie erneut einen perfekten Spieltag ab und bauten ihren Vorsprung von den zweiplazierten Oberfeld 1 auf 4 Punkte aus. Schon am 1. April startet dann die Rückrunde der 1. Bundesliga mit einem Spieltag in Obernfeld. Dabei geht es für unsere Jungs darum ihren 1. Platz und damit die maximale Punktzahl für die WM Wertung zu sichern.

 

3. Spieltag Radball 1. Bundesliga Gruppe I vs. IV
Waldrems 1 : Leipzig 5:4
Gärtringen : Stein 0:4
Ailingen : Waldrems 2 3:2
Stein : Waldrems 1 6:0
Ailingen : Leipzig 4:3
Gärtringen : Waldrems 2 2:2
Ailingen : Waldrems 1 3:4
Gärtringen : Leipzig 8:4
Stein : Waldrems 2 9:4
Gärtringen : Waldrems 1 6:2
Stein : Leipzig 6:0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tabelle und Spielergebnisse Gruppe II&III:

Am 04. März fand in Darmstadt der letzte Spieltag der Radpolo U15 statt. 

Nach einer dramatischen Autofahrt und über einer Stunde Verspätung lief es für Romy und Saskia nicht gut an diesem Tag. Noch im Auto mussten die beiden sich umziehen und hatten vor ihrem ersten Spiel dann gerade einmal 10 Minuten um sich warm zu fahren.

Mit blanken Nerven gingen die beiden im ersten Spiel gegen Ginsheim 2 an den Start. Das 2:2 am Ende lag weit unten den Fähigkeiten unserer beiden Steinerinnen.

Gegen Ginsheim 1 die Romy und Saskia in der Vorrunde souverain schlagen konnten verloren die beiden dann unglücklich mit 3:2.

Gegen Ginsheim 3 gab es dann endlich den gewünschten Siegt mit einem klaren 3:0.

Weitere 3 Punkte gab es gegen die Mannschaft aus Darmstadt, da diese zum Turnier nicht angetreten war.

Dieser Spieltag zeigte sehr deutlich wie wichtig es ist sich auf ein Turnier auch mental vorzubereiten. Dazu sind nicht unbedingt spezielle Techniken nötig, alleine das aklimatisieren in der Halle, das Ritual des Aufwärmens und des "runter kommens" vor dem Spiel ist essentiel für den Erfolg.

Am Ende belegten unsere Mädels den 7. Platz nach nur 2 von 4 absolvierten Spieltagen.

 

Tabelle nach dem 4. Spieltag

Tabelle   Spiele     Pkt.     Tore     Differenz
Gärtringen 1 18 49 118 : 15 103
Ginsheim 1 18 42 81 : 37 44
Ginsheim 2 18 33 61 : 36 25
Wetzlar 1 18 28 56 : 59 -3
Gärtringen 2 18 25 54 : 54 0
6 Darmstadt 18 23 41 : 55 -14
7
Stein 18 22 42 : 53 -11
8 Ginsheim 3 18 19 33 : 53 -20
9 Wetzlar 2 18 12 27 : 88 -61
10 Wetzlar 3 18 6 15 : 98 -83

 

Am Samstag den 04. März fand der 3. Spieltag der 2. Radball Bundesliga in Kissing statt.

Schon im ersten Spiel des Tages, gegen Kissing 1 zeichnete sich eine Tendenz ab, die unsere Jungs den ganzen Spieltag nicht mehr los lassen sollte. In den ersten 7 Minuten klappte bei Robert und Michi einfach jeder Schuss. Ob hoch oder durchs Tretlager, es ging einfach jeder Ball ins Gegnerische Tor. So stand es zur Halbzeit 6:2 für Stein. Doch nach der Pause verkehrte es sich ins genaue Gegenteil, irgendwie wollte nichts mehr so recht klappen. Mit großer Mühe retteten die beiden sich über die Halbzeit und Gewannen knapp mit 6:5.

Auch gegen Gärtringen 2 spielten Stein 2 eine grandiose erste Hälfte. Mit 4:2 gingen die beiden in die Pause. Doch auch hier fehlte in der zweiten Hälfte wieder die Luft. In dieser Partie reichte es dann leider nicht mehr für den Siegt und so verloren unsere Jungs dieses Spielt mit einem unglücklichen 5:6.

Nach 4 Spielen Pause ging es gegen Oberesslingen 2 auf die Fläche. Nicht mehr so deutlich wie in den letzten Spielen aber immer noch mit einer Führung beendeten Robert und Michi die erste Halbzeit mit 2:1. Doch auch hier ging es in der zweiten Halbzeit an die Substanz. Die Kondition wollte nicht mehr mitmachen, die Pässe wurden ungenau, es kam zu immer mehr Fehlern und sie verloren das Spiel mit einem weiteren engen 5:6.

Im letzten Spiel gegen Denkendorf 1 stand es zur Halbzeit wieder 2:1 und in der Fankurve ahnte man schon schlimmes. Doch Robert und Michi zeigten trotz Müdigkeit Kämpferqualitäten und spielten zum ersten Mal an diesem Tag eine bessere zweite Hälfte. Mit einem klaren 7:1 beendeten sie die Partie.

3 Punkte konnten unsere Steiner an diesem letzten Spieltag der Vorrunde ergattern und sind damit Punktgleich mit Kissing 1. Wegen der schlechteren Tordifferenz rutschen sie allerdings auf den 4. Platz der Tabelle ab.

Die Aufgabe der beiden ist klar. "Wir müssen einfach wieder mehr Kondition aufbauen" sagt Außenspieler Michael. Er und Robert arbeiten schon hart daran ihre Form wieder herzustellen. Michael hat seit dem letzten Spieltag im Februar wieder 2 Kilo abgenommen und legt nun regelmäßig Grundlagenausdauer Einheiten auf dem Crosstrainer ein. Robert fährt wieder regelmäßig Rad. An dieser Stelle sei den Sportlern unser Respekt ausgesprochen, denn 2 Radballeinheiten sowie diverse Kraft- und Ausdauereinheiten pro Woche und das mit 40 Stunden Job und Familie ist etwas das man erst einmal schaffen muss.

 

 Tabelle nach dem 3. Spieltag:

Tabelle   Spiele     Pkt.     Tore     Differenz
Oberesslingen 1 11 25 49 : 33 16
Wendlingen 2 11 24 38 : 26 12
Kissing 1 11 22 46 : 26 20
Stein 2 11 22 53 : 39 14
Reichenbach 1 11 20 54 : 42 12
6 Kemnat 2 11 19 43 : 33 10
7
Denkendorf 1 11 15 32 : 42 -10
8 Kemnat 1 11 14 36 : 30 6
9 Gärtringen 2 11 14 42 : 49 -7
10 Waldrems 3 11 6 40 : 51 -11
11 Wendlingen 1 11 5 27 : 58 -31
12 Kissing 2 11 1 27 : 58 -31

 


Weiterlesen für Spielpläne & Ergebnisse:

Am 18. und 19. Februar findet in Kissing die Bayerische Meisterschaft im Radball, für alle Altersklassen statt.

Für uns am Start:

U19 Stein 1

Dennis & Max

U19 Stein 2

Kevin & Domi

Elite Stein 2

Robert & Michi

Der Modus der Bayerischen Meisterschaft beginnt am Samstag mit einer Vorrunde bei der jeder gegen jeden Spielt. Daraus ergeben sich je nach Platzierung in der Vorrunde die Finalbegegnung. Das Spiel um Platz 5 wird in zwei Spielen, der Vorrunde und der Rückrunde zwischen dem 5. und dem 6. Platz ausgetragen. Bei Punktegleichheit entscheidet das Torverhältnis. Ist dieses auch gleich wird das Ergebnis der Vorrunde hinzugezogen.

In zwei Halbfinals spielt der 1. gegen den 4. und der 2. gegen den 3.. Daraufhin folgt das kleine Finale im dem die Verlierer der Halbfinals gegeneinander antreten. Gibt es hier ein Unentschieden wird sofort über ein 4 Meterschießen entschieden. Im Finale spielen die Gewinner der Halbfinals um den Bayerischen Meister Titel. Gibt es in diesem Spiel ein Unentschieden gibt es eine Halbzeit Verlängerung und dann erst ein 4 Meterschießen.

Nach der Vorrunde der U19 standen unsere Steiner Mannschaften auf dem 5. und 6. Platz der Tabelle und traten damit am Sonntag in einer Vor- und Rückrunde gegeneinander um den 5. Platz an. Im Vorrundenspiel siegten Stein 2 mit Kevin und Domi mit 2:1 gegen ihre Vereinskameraden. In der Rückrunde konnten die beiden dieses Ergebnis mit einem 5:3 Sieg bestätigen. Damit steht Stein 2 auf Platz 5 und Stein 1 auf Platz 6.

Die Elite stand nach der Vorrunde auf Platz 3. Im 2. Halbfinale traten Robert und Michi gegen Bechhofen an. Ein Sieg musste her um die Chance aufs Finale nicht zu verpassen. Doch Bechhofen ging nach kurzer Zeit in Führung. Glücklicherweise konnte Robert nach 2 Minuten zum 1:1 ausgleichen. Michi setzte mit dem 2:1 und gleich darauf mit einem 3:1 nach. Mit diesem Vorsprung gingen die beiden dann in die Halbzeit. Kurz nach dem Anpfiff konnte Michi seine Trefferserie weiter fortsetzen und aufs 4:1 erhöhen. Danach wurde es spannend. Bechhofen verkürzte auf 4:2, noch kein Grund zur Beunruhigung. Doch dann erhöhten die Bechhofer 2 1/2 Minuten vor Schluss auf 4:3. Jetzt hieß es Ball halten und Robert und Michi Spielten die Zeit ohne weitere Zwischenfälle ab und sicherten sich dadurch die Teilnahme am Finale gegen Kissing 1.

Im Finale gegen Kissing legten unser Jungs zu Beginn gleich mit einem Tor vor 1:0 nach einer Glanzparade von Robert und dem darauf folgenden Konter. Bei der darauf folgenden Ecke konnten Robert und Michi wieder den Ball versenken und zu einem 2:0 ausbauen. Schlag auf Schlag folgte das 3:0 für unsere Jungs. Danach bekamen die Kissinger aber doch noch einen Ball an Robert vorbei und verkürzten auf 3:1. Kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit schossen unsere Jungs noch das 4:1 und gingen mit einem 3 Tore Polster in die Pause. In der zweiten Halbzeit verschliefen unsere Jungs den Einstieg und kassierten schnell nacheinander erst das 4:2 dann das 4:3. Von Stein 2 kennen wir das ja aber auch gar nicht anders, spannend machen die es ja immer, vor allem auf Bayerischen Meisterschaften im Finale. So verwunderte auch keinen mehr den Anschlusstreffer zum 4:4 nach einer super Parade von Robert aus der aber ein 4 Meter resultierte. Kurz vor dem Herzinfarkt der Steiner Fans hatte Michi dann erbarmen und schoss nur Sekunden vor dem Abpfiff das rettende 5:4.

 

BAYERISCHER MEISTER 2017! Herzlichen Glückwunsch an Robert & Michi!

  Bayerische Meisterschaft Finale U19
1. Spiel um Platz 5

5. Platz

Stein 2

:

6. Platz

Stein 1

 2:1
1. Halbfinale

1. Platz

Niedernberg

:

4. Platz

Bechhofen 2

 5:0
2. Halbfinale

2. Platz

Bechhofen 1

:

3. Platz

Augsburg

 5:3
2. Spiel um Platz 5

5. Platz

Stein 2

:

6. Platz

Stein 1

 5:3
Spiel um Platz 3

Verlierer 1. HF

Bechhofen 2

:

Verlierer 2. HF

Augsburg

 0:5
Spiel um Platz 1

Sieger 1. HF

Niedernberg

:

Sieger 2. HF

Bechhofen 2

 2:3
  Bayerische Meisterschaft Finale Elite
1. Spiel um Platz 5

5. Platz

Kissing 3

:

6. Platz

Steinwiesen

 5:3
1. Halbfinale

1. Platz

Kissing 1

:

4. Platz

Kissing 2

 10:4
2. Halbfinale

2. Platz

Bechhofen

:

3. Platz

Stein 2

 3:4
2. Spiel um Platz 5

5. Platz

Kissing 3

:

6. Platz

Steinwiesen

 3:2
Spiel um Platz 3

Verlierer 1. HF

Kissing 2

:

Verlierer 2. HF

Bechhofen

 3:6
Spiel um Platz 1

Sieger 1. HF

Kissing 1

:

Sieger 2. HF

Stein

 4:5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle nach der Vorrunde :

   
© ALLROUNDER